Leiser Gaming-PC mit Kaby-Lake-CPU

Leiser Gaming-PC mit Kaby-Lake-CPU

Euch stören die Geräusche eurer Lüfter? Mit den neuen ASUS-Mainboards für Intels Kaby Lake-CPUs kriegt ihr die Geräuschkulisse in den Griff und werdet zum Lüfter-Experten. Wie das funktioniert, erklären wir euch in diesem Artikel.

Seitdem die SSD nach und nach die Festplatte ablöst, ist einer der lautesteten Unruhestiftern aus den PC-Gehäusen dieser Welt verschwunden. Was jedoch bleibt ist das Surren der Lüfter, sei es vom Prozessor-Kühler, der Grafikkarte oder den Gehäuse-Lüftern. Mit den neuen ASUS-Mainboards für Intels Kaby Lake-Prozessoren könnt ihr die Geräuschentwicklung eurer Lüfter jedoch ganz einfach auf ein Minimum reduzieren und euren PC noch leiser gestalten.

rog-strix-z270e-gaming

Kaby Lake Mainboard ROG Strix Z270E Gaming.

Neue Lüftersteuerung bei Kaby Lake-Mainboards

Die neuen ASUS-Mainboards mit dem Z270-Chipsatz für Kaby Lake-CPUs bieten eine neue Lüftersteuerung, die einige Verbesserungen bringt. Zu diesen zählen ein Überhitzungsschutz und ein Überstromschutz. Zudem können die Mainboards automatisch erkennen, ob es sich um einen dreipoligen DC-Lüfter oder einen vierpoligen PWM-Lüfter handelt.

Das Gute ist: Ihr müsst theoretisch nichts einstellen, die wichtigsten Einstellungen übernimmt das Mainboard bereits automatisch. Mit nur wenigen Klicks könnt ihr die Lüftersteuerung jedoch optimieren, wir stellen euch zwei Möglichkeiten vor. Eine besonders leichte und auch für Einsteiger geeignete Anpassung der Lüftersteuerung und einen für Fortgeschrittene gedachter Ansatz.


Leiser Gaming-PC: der einfache Weg

Ihr könnt die Lüftersteuerung entweder im UEFI-BIOS des Mainboards aufrufen oder direkt in Windows über die Fan Xpert 4 Software. Im ersten Schritt ist es sinnvoll, die Lüfter mittels der Schaltfläche „Lüfterabstimmung“ möglichst genau an das System anzupassen. Hierbei ermittelt das Mainboard automatisch die technischen Spezifikationen der verbauten Lüfter.

Leiser Gaming PC

Mit einfachen Profilen für die Lüftersteuerung zum leisen Gaming-PC.


Im nächsten Schritt werden euch auf der Übersichtsseite die angeschlossenen Lüfter angezeigt. Wer mag, kann den Lüftern noch einen Namen geben und die Position zuordnen. Solltet ihr mit den Standardeinstellungen nicht zufrieden sein, könnt ihr aus einem von vier vorgefertigten Profilen auswählen. Zur Auswahl stehen die Profile „Volle Drehzahl“, „Turbo“, „Standard“ und „Leise“. Wir möchten einen besonders leisen PC, weshalb wir uns für das Profil „Leise“ entscheiden.


Profi-Lüftersteuerung für Kaby Lake

Wer lieber selbst an den Stellschrauben dreht, um den perfekten Grad zwischen Kühlleistung und Lautstärke zu erreichen, kann die Lüftergeschwindigkeit selber anpassen. Hierzu wählt ihr auf der Übersichtsseite der Fan Xpert Software den gewünschten Lüfter aus. Im nächsten Fenster wird in einem Diagramm die Temperatur auf der X-Achse und die Lüftergeschwindigkeit in Prozent auf der Y-Achse angezeigt. Über drei blaue Punkte lässt sich die Lüfterdrehzahl in Relation zur Temperatur anpassen.

leiser-pc-dank-lueftersteuerung

Wer möchte, kann bei Mainboards für Kaby Lake noch genauere Einstellungen für die Lüftersteuerung vornehmen.


Der gelbe Punkt zeigt immer die aktuelle Temperatur und wie schnell sich der Lüfter dreht. Zudem kann über die Punkte „Lüfterbeschleunigung“ und „Lüfterverlangsamung“ die Zeit gewählt werden, die der Lüfter braucht, um die neue Drehzahl zu erreichen. Das kann ebenfalls hilfreich sein, um den Lautstärkepegel zu senken, da ein abruptes Beschleunigen oder Verlangsamen des Lüfters vom menschlichen Ohr eher wahrgenommen wird als ein gleichmäßiger An- oder Abstieg der Geschwindigkeit. Alternativ kann über den „RPM Fix-Modus“ eine feste Lüftergeschwindigkeit eingestellt werden, der „Smart-Modus“ erlaubt jedoch eine genauere und somit leisere Regelung.

Nachdem die Änderungen vorgenommen wurden, solltet ihr überprüfen, ob die Lüfter bei den gewählten Geschwindigkeiten auch die gewünschten Temperaturen einhalten oder ihr womöglich noch mal nachbessern solltet. Zwar ist diese Art der Lüfterregelung deutlich aufwendiger, dafür erhaltet ihr nochmals bessere Ergebnisse als mit der automatischen Regelung.

Mehr zum Thema Kaby-Lake-Mainboards:

Selbstbau-Anleitung: Gaming-PC mit Kaby Lake und RGB

► Kaby Lake: Welches Z270-Mainboard für welchen Prozessor?

Das könnte dich auch interessieren:
Geschenke für Gamer
Asus-Winter-Cashback: Schenken und beschenkt werden

Wir stellen Euch die besten Geschenke für euch...

Schließen