Die neuen Z170-Mainboards von ASUS – Vorteile für Gamer im Überblick

Z170_Launch

Von links: TUF für höchste Robustheit, ROG für anspruchsvolle Gamer und Übertakter, Signature für Multimedia-Profis und Pro-Gaming-Serie für preisbewusste Gamer.

Die neue Mainboard-Generation ist da und bietet viele nützliche Feature sowie zahlreiche Vorteile gegenüber den Vorgängern. Wir erklären alle wichtigen Neuheiten und zeigen euch, warum die Z170-Generation die erste Wahl für Gamer ist. Alle Z170-Mainboards verfügen über den neuen Sockel 1151 und eignen sich damit als einzige für die brandneuen Skylake-Prozessoren von Intel. Die ersten beiden Skylake-Modelle sind der Core i7-6700K und der Core i5-6600K. Diese bieten hervorragende Spieleleistung und ein tolles Overclocking-Potenzial. Die ersten Mainboards mit Z170-Chip unterstützen zudem DDR4-Speicher, der eine bis zu 30 Prozent höhere Geschwindigkeit gegenüber DDR3-Modulen liefert. 
USB_3.1

USB 3.1 Type A ist abwärtskompatibel, bei Type-C passt der Stecker, egal wie herum man ihn einsteckt.

Die Skylake-Mainboards von ASUS bieten viele einzigartige Features wie ein besonders benutzerfreundliches UEFI-BIOS, mit dem auch Einsteiger zurechtkommen, hochwertigen Sound, schnelle Netzwerk-Ports und die brandneuen USB-3.1-Anschlüsse, die doppelt so schnell sind wie USB 3.0 und mehr als 20 mal so schnell wie USB 2.0. Mit dem neuen ASUS CPU-Installation-Tool gelingt auch Neulingen der Prozessoreinbau einfach und sicher. Dank ASUS 5-Way-Optimization passt sich das System zudem ganz automatisch dem Nutzer an und beschleunigt beispielsweise die CPU beim Spielen, während die Lüfter besonders leise sind, sobald man ein Video anschaut. 
Pro-Gaming

Die neue Serie Pro Gaming bietet zusätzliche Features für Spieler.

Neben der höheren Leistung ist ein weiterer großer Vorteil von Z170 und Skylake die gesteigerte Flexibilität für den Anwender. Anders als bei älteren Mainboards ist es nämlich möglich, den Prozessor über den Baseclock (kurz: BCLK) zu übertakten. Auf diese Weise kann der Prozessortakt in feinen Stufen angepasst werden, um die optimale Leistung zu erreichen. Für die beim Overclocking nötigen Spannungen ist bei Z170 wieder allein das Mainboard zuständig; beim Vorgänger wurden diese noch zum Teil vom Prozessor selbst gesteuert. Dementsprechend spielt das richtige Mainboard beim Skylake-Overclocking eine besonders große Rolle.  Wie üblich bietet ASUS auch bei der Z170-Generation viele individuelle Mainboards von der günstigen Basis-Variante über Boards mit zusätzlichen Gaming-Funktionen bis hin zu absoluten High-End-Modellen für Overclocker. Eine Übersicht mit allen neuen Z170-Boards findet ihr hier: http://www.asus-insider.de/z170-mainboards  
M8H

Die neuen Features am Beispiel des ROG Maximus VIII Hero Von USB 3.1 über SupremeFX-2015-Sound bis zur dynamischen Beleuchtung.

 
Das könnte dich auch interessieren:
Untitled-2
ASUS | CSL – Gamescom-PCs [Youtube Videos]

Wir stellen über 250 PCs zur Verfügung, damit...

Schließen